Vanessa Stitz

Kurator für Sport & Natur Tourismusverband Kufsteinerland

Kufsteinerland: Winterliche Erlebnisse

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Vanessa Stitz

Kurator für Sport & Natur Tourismusverband Kufsteinerland
Vanessa Stitz ist die Kuratorin für Sport und Natur. Sie ist für die Infrastruktur der Natur sowie für Sportevents & Sporttrainingscamps zuständig.
Hallo Frau Sitz,
Ihre Region verfügt über vergleichsweise kleine und familiäre Skibetriebe. Wo liegen hier die Vorteile für die Urlauber? Sicherlich ist die Region damit auch gerade für Familien mit Kindern attraktiv, oder?

Pistenspaß wird bei uns im Kufsteinerland groß geschrieben. Die kleinen Skigebiete mit ihren Schleppliften und leichteren Pisten sind wie gemacht für Anfänger, Wiedereinsteiger und natürlich auch Familien. Unter anderem das Skigebiet „Tirolina“ sowie der Hager- und Sonnseitlift im Hochtal sind perfekt um gemütlich Schwünge zu fahren. Bestens ausgebildete Skilehrer bringen den Kindern spielerisch das Skifahren bei und die Eltern brauchen sich nicht sorgen, dass die Kleinen verloren gehen. Sie können sich auch mal auf der Hütte gemütlich machen während die Kinder eine Abfahrt nach der nächsten fahren. Die geübten Ski- und Snowboardfahrer können in der nahen „SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental“, einem der größten zusammenhängenden Skigebiete Österreichs, den Berg erobern.

Bild1 ©lolin

©Lolin

Ein besonderes Highlight ist auch ein Besuch auf der Festung Kufstein. Was erwartet die Besucher hier?

Die Festung Kufstein ist ein beliebtes Ausflugsziel von Touristen aus aller Welt. Mit der Panoramabahn oder zu Fuß geht es hinauf. Dort warten Museen und Sonderausstellungen, geführte Touren sowie die Festungswirtschaft auf die Besucher. Ebenso finden zahlreiche Events und Konzerte auf der Festung statt. Von Zucchero, über den Operettensommer „Zigeunerbaron“ zum Kufstein Musik Festival, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Kleinen können sich bei einer spannenden Schnitzeljagd auf die Spuren von Kaiser Maximilian begeben und das Rätsel um die Festung lösen oder sich am Ostersonntag auf die Eiersuche begeben.

Welcher Urlaubertyp wird sich hier besonders wohl fühlen?

Das Kufsteinerland verbindet. Von Kultur, über zahlreiche Outdoorsportangebote zu Natur und Gesundheit – das Kufsteinerland hat einiges zu bieten. Deshalb ist es schwierig einen spezifischen Urlaubertyp festzulegen. Pensionisten und Senioren mit großem Interesse an Kultur, Natur und Gesundheit fühlen sich in unserer Region genauso wohl wie die Outdoorsportler, die das Kaisergebirge erwandern und erklettern wollen. Ob in einer Gruppe von Freunden, mit der Familie oder dem Partner, ob jung oder alt – Kufstein und seine malerischen Feriendörfer bieten sowohl im Winter als auch im Sommer zahlreiche Ausflugsziele und Aktivitäten.

Wie wichtig sind Highlights wie Veranstaltungen und Musikevents, um als Tourismusregion attraktiv zu sein?
Bild2 ©lolin

©Lolin

Kaum eine Woche vergeht ohne dass eine Veranstaltung oder ein Musikevent im Kufsteinerland und vor allem in der Festungsstadt Kufstein stattfindet. Konzerte auf der Festung, das Kufstein Unlimited oder die Festspiele Erl locken viele Besucher in unsere Region. Das gleiche gilt für die großen Sportveranstaltungen, darunter der Koasamarsch und der Radmarathon sowie die im Jahre 2018 stattfindende Rad WM. Zusammen mit den kleinen Veranstaltungen, Weinfesten, Tiroler Abende erhöhen Events jeglicher Art die Attraktivität der Tourismusregion und führen auch dazu, dass die Gäste uns wiederholt besuchen.

Wie verhält es sich mit der Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel? Bin ich bei einem Urlaub in Ihrer Region auf mein eigenes Auto angewiesen?

INFOBOX

Bild3 ©lolin ©Lolin
Nur das leise Knirschen des frisch gefallenen Schnees ist bei jedem Schritt zu hören. Verführerisch glitzert die weiße Pracht in der Wintersonne. Die Bäume scheinen wie zugedeckt mit ihrer imposanten Schneelast. Winteridylle. Romantische, weiße Pracht im Kufsteinerland, in der naturnahen Festungsstadt und den acht malerischen Dörfern. Schneeschuhtouren. Winterwanderungen. Pferdeschlittenfahrten. Doch die kalte Jahreszeit kann in dem Tor zu den Tiroler Alpen auch recht rasant sein. Heiße Kufen, eisiges Nass. Eisstockschießen. Eislaufen. Die Tiroler Naturlandschaft auf den zugefrorenen Seen erleben. Amüsant und schwungvoll geht es beim Rodeln ins Tal. Vorbei an schneebedeckten Wäldern, umgeben von weißen Gipfeln. Skitouren entführen in die unberührte Naturlandschaft. Aussichtsreiche Routen im Naturschutzgebiet Zahmer und Wilder Kaiser. Langlaufloipen laden ein, die landschaftlichen Reize der Festungsstadt und der umliegenden acht Dörfer zu erkunden. Auf Ski- und Snowboardfans wartet das größte Skigebiet Österreichs, die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental. Das Skigebiet Bayrischzell ist nur einen Steinwurf entfernt. Traditionelle Idylle im Skigebiet Zahmer Kaiser und im Thierseetal. Familiäre Pisten. Gemütlichkeit. Winterliche Erlebnisse im Kufsteinerland.
Quelle: https://www.kufstein.com/

Die Festungsstadt Kufstein ist auf Grund des Bahnhofes perfekt von Innsbruck oder München kommend mit der Bahn erreichbar. Vom Bahnhof aus verkehren regelmäßig Regional- und Stadtbusse mit denen man sich im gesamten Kufsteinerland bewegen kann. Wenn man allerdings geplant hat am Abend länger unterwegs zu sein heißt es entweder Taxi fahren oder laufen. Im Winter verkehren zudem Skibusse, welche für die Gäste kostenlos nutzbar sind.

Was ist typisch für das Kufsteinerland und wie zeigen sich hier mitunter vielleicht auch italienische Einflüsse?

Das Kufsteinerland mit seinen acht gastfreundlichen und malerischen Dörfern rings um die Festungsstadt liegt zu Füßen des mächtigen Kaisergebirges. Die Region schafft es die Säulen Natur, Kultur und Gesundheit miteinander zu verbinden und so für erholsame Urlaubstage zu sorgen. Kufstein sowie Jedes einzelne der acht Dörfer besitzt hierbei seinen eigenen Charme. Historisches Flair, enge Gassen und Kopfsteinpflaster verbinden sich in Kufstein mit edlen Boutiquen, Cafés und Bars, was ein wenig an Italien erinnert. Auch Regionalität und gutes Essen wird im Kufsteinerland groß geschrieben. Die Gasthöfe, Restaurants und Almhütten verwöhnen mit Tiroler Schmankerl, deftiger und regionaler Küche.

Sicherlich ist das Kufsteinerland auch fernab von winterlichen Pisten, also beispielsweise im Sommer, attraktiv. Was kann ich als Urlauber in der warmen Jahreszeit hier erleben?

Das Kufsteinerland liegt eingebettet in das idyllische Naturschutzgebiet des Zahmen und Wilden Kaisers. Folglich ergeben sich in der Region vielfältige Sport- sowie Erholungsmöglichkeiten um Kraft und Energie zu tanken. Auf 1000 Kilometern bestens ausgeschilderten Wanderwegen können Genusswanderer aber auch passionierte Bergsteiger die Bergwelt entdecken. Die zahlreichen Hütten entlang der Wege laden mit ihren regionalen Köstlichkeiten zur gemütlichen Einkehr ein. Auch Radwanderer, Rennradfahrer und Montainbiker kommen auf unserem Radwegenetz von 220 km auf ihre Kosten. Für die Kletterer bietet die Region Klettersteige und Klettergärten Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Wer es lieber entspannt mag oder eine Abkühlung im Sommer sucht kann sich an den schönen Seen der Region begeben uns ins kühle Nass springen. Ebenso facettenreich wie das Freizeitangebot ist auch das Veranstaltungsprogramm im Kufsteinerland. Weinfeste, Almabtriebe, Konzerte, die Tiroler Festspiele Erl – traditionelle, immer wiederkehrende aber auch neue Veranstaltungen finden in der Region statt und locken die Urlauber zu uns in die Region.

Vielen Dank für das Interview!
Print Friendly
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone