Stefan Obernosterer

Leiter der Skischule Kötschach-Mauthen

Leiter der Skischule Kötschach-Mauthen über das Skigebiet

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Stefan Obernosterer

Leiter der Skischule Kötschach-Mauthen
Stefan Obernosterer ist der Leiter der Skischule Kötschach-Mauthen.
Hallo Herr Obernosterer,
Sie bezeichnen sich auf Ihrer Seite als „Familienskigebiet“. Worin liegt hier der Unterschied zum klassischen Angebot?

Die Talstation der Doppelsesselbahn Vorhegg und das Kinder- und Übungsgelände mit einem Tellerlift befinden sich mitten im Ortszentrum von Kötschach-Mauthen mit herrlichem Ausblick auf die Berge der Karnischen Alpen. Familienskigebiet darf sich das Vorhegg vor allem deshalb nennen, weil Spaß für die Kinder, Erholung und Skivergnügen für die Eltern, sowie die Möglichkeit eines kurzen Spaziergangs in das Dorf die ideale Kombination für die ganze Familie bieten.

Was hat es mit der Aktion „Schneeflocke“ auf sich?

Die Kinder unserer Gäste (unter 10 Jahren) fahren in Kötschach-Mauthen gratis Ski. Für Kinder unter 15 Jahren gibt es stark vergünstigte Skipässe. Dieses Angebot kennen und schätzen unsere Gäste seit Jahren unter dem Titel „Aktion Schneeflocke“.

Nicht nur das klassische Skifahren, sondern auch die Skitouren werden nachweislich immer beliebter. Mit welchen Angeboten wartet Ihre Region hier auf?
Bild1

©Tourismusverein Kötschach-Mauthen www.koemau.com

Die Südalpen sind seit jeher klimatisch bevorzugt. Schnee fällt hier in großen Mengen, binnen weniger Tage des Jahres. Wir kennen keine Nebel- und Wolkenstaulagen, sondern genießen die Sonnentage in vollen Zügen. Genau das ist es, was die Karnischen und Gailtaler Alpen wettermäßig auszeichnet. Von den Gipfeln unserer Berge sieht man bis zur Adria und dennoch bieten die Hang- und Berglagen rund um das Plöckengebiet traumhafte Bedingungen für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Geführte Touren werden für Anfängergruppen auch in Talnähe und bewaldeten Hügellagen angeboten.

Was kann ich in Ihrem Skigebiet abseits der Piste erleben? Gibt es hier besondere Ausflugsziele, die ich nicht verpassen darf?

Zu allererst ist die AQUARENA zu nennen. Gleich neben der Talstation bietet das Hallenbad und Wellnessgelände für Kinder und Erwachsene den idealen Ruhe- und Spaßfaktor in einem. Während sich Kinder im Bad oder auf der über 40m langen Rutsche austoben, genießen die Erwachsenen die wohligen Dämpfe in verschiedenen Saunas.
Die Marktgemeinde Kötschach-Mauthen ist mit ihren 3.500 Einwohnern ein sehr lebenswerter Ort mit einer gut sortierten Infrastruktur. Arzt, Apotheke, kleinstrukturierte Geschäfte und zahlreiche Cafès und Restaurants laden zum Flanieren und Genießen ein. Einen Besuch beim Edelgreißler Herwig Ertl sollte sich niemand entgehen lassen.
Abgerundet werden die Winterwochen durch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen im Rathaus oder im Gailtaler Dom.

Welche Rolle spielt für Sie die Kulinarik im touristischen Bereich? Welche Speisen gelten als besonders traditionell?

Kulinarisch hat Kötschach-Mauthen sehr, sehr viel zu bieten. Von der traditionellen Brettljause mit heimischen Brot, Speck und Käse, bis hin zum Haubenlokal – da ist für jeden etwas dabei. Wie bereits erwähnt, sind in allen Ortsteilen zahlreiche Bars, Cafès und Restaurants für eine kurze Einkehr oder ein schönes Abendessen mit Familie und Freunden zu finden.

Bild2

©Tourismusverein Kötschach-Mauthen www.koemau.com

Ihre Gegend wird unter anderem auch als Slow Food Travel Region bezeichnet. Was hat es damit genau auf sich?

Vor kurzem wurde das Obere Gailtal als erste Slow Food Travel Region weltweit ausgezeichnet. Slow Food bedeutet, dass Produkte direkt vor Ort angebaut und ursprünglich und ehrlich veredelt werden. Die Werte Regionalität, Fairness und Nachhaltigkeit werden sichtbar gelebt. Zu den Spezialitäten zählen unter anderem der Gailtaler Speck, der Gailtaler Landmais, der Almkäse und das LONCIUM Bier.
Vom Brotbackkurs bis zum Kochkurs bei Sissy Sonnleitner reichen die angebotenen Programme, um diese Besonderheiten für Einheimische und Gäste erlebbar zu machen. Hier trifft man die Produzenten persönlich und arbeitet mit ihnen Seite an Seite mit anschließender Verkostung. Die regionale Wertschöpfung trägt auch dazu bei, die kulinarischen Schätze der Region kennen und schätzen zu lernen.

INFOBOX

Bild3
Das perfekte Skigebiet für die ganze Familie. Von einem Parkplatz aus erreichen Sie das Kinderland sowie die Übungsbereiche der Kinder. Desweiteren liegt direkt angeschlossen der Zustieg zur Gailtal-Langlaufloipe. Restaurant, Skihütte, sowie unser Hallenbad mit Sauna sind auch in direkter Nachbarschaft. Direkt ab dem Gelände gibt es zahlreiche Spazierwege und auch der Hauptplatz von Kötschach ist in kurzer Zeit erreichbar. Das Familienskigebiet Kötschach-Mauthen freut sich auf Ihren Besuch und wünscht Ihnen einen schönen Urlaub!
Quelle: http://skischule.sportputz.at

Wie wichtig ist es, neben ausgebauten Pisten und Events, seinen Touristen auch ein breitgefächertes Wellness-Angebot zu offerieren?

Kötschach-Mauthen setzt schon seit langem auf den Wellness- und Erholungstrend für alle. Direkt neben dem Skigebiet befindet sich die AQUARENA mit einer Hallen- und Freibadanlage (nur im Sommer) und einem Wellnessbereich. Die AQUARENA bietet neben Badespaß auch Ruhe- und Erholungszonen, sowie eine Erlebnisrutsche für Kinder. Nach anstrengenden Stunden auf der Skipiste heißt’s ausruhen und aufwärmen in der Finnischen Sauna, im Dampfbad, in der Biosauna oder im Tepidarium.

Lockt Ihre Region auch viele „Wiederholungstäter“ an, die ein zweites oder drittes Mal ihren Urlaub bei Ihnen verbringen?

Einmal Gast, immer Gast. Bis in die 90er Jahre warb Kärnten mit dem Slogan „Urlaub bei Freunden“. Damals ein Werbespruch, ist das bis heute gelebte Devise für Alt und Jung. Als offener Ort freuen wir uns über die jahrzehntelangen Freundschaften mit unseren Gästen. Beachtenswert ist allerdings auch, dass Kinder von Stammgästen inzwischen mit ihren eigenen Familien genau dorthin zurückkehren, wo sie selbst als Kinder ihre Urlaube verbracht haben – in Kötschach-Mauthen.

Was erwarten Sie sich von der kommenden Saison?

Der vergangen Sommer hat den Trend für den heurigen Winter bereits vorgegeben. Zurück zum Erlebnis- und Erholurlaub mit Freunden und Familie. Abseits überfüllter Massendestinationen, hin zu persönlichem Wohlfühlen lautet die Devise der kommenden Jahre. Wir freuen uns mit unseren Gästen, wenn endlich wieder einmal Zeit ist für ein erlebnisreiches Miteinander. Mit den Kindern, mit dem Partner und mit Freunden gemeinsam ein paar schöne Tage zu erleben. Mehr braucht’s nicht. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen in Kötschach-Mauthen. www.koemau.com

Vielen Dank für das Interview!
Print Friendly
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone